Der Golfplatz

Golfbahn

Um einen besseren Eindruck von den Bahnen zu bekommen, klicken Sie bitte auf die einzelnen Bilder und Sie erhalten eine größere Ansicht sowie detaillierte Informationen über die einzelnen Bahnen. Unterhalb der Bahnbeschreibung finden Sie auch per Drohnenüberflug die Charakteristik der jeweiligen Bahn. 

Bahn 1: Par 4

Herren: 322 m

Damen: 277 m

Handicap: 3

Die Herausforderung ist der Abschlag an diesem Par 4. Das Grün ist nicht einzusehen und die Bahn macht ein leichtes Dog Leg nach rechts. Neben einem präzisen Abschlag müssen die Spieler auf ihre Ausrichtung achten. Vom Abschlag fällt die Bahn stark nach links ab. Im Sommer springen die Bälle gerne in den linken Fairway Bunker oder gar ins Aus. Rechts lauert die Ausgrenze zur Spielbahn 9. Die richtige Schlägerwahl ist hier entscheidend, um mit dem 2ten Schlag das leicht erhöhte Grün zu erreichen, welches von 2 Bunkern geschützt ist.

Bahn 2: Par 4

Herren: 311 m

Damen: 279 m

Handicap: 7

Vermeindlich leichtes und kurzes Par 4. Jedoch beim Abschlag gilt auch hier die richtige Schlägerwahl, es geht leicht bergauf, aber immer geradeaus. Ein Fairwaybunker und 2 größere Bäume dahinter machen das Anspielen des Grüns nicht ganz leicht. Das Grün selbst ist von einem Bunker links davon geschützt.

Bahn 3: Par 3

Herren: 107 m

Damen: 98 m

Handicap: 17

Nachdem die beiden ersten nicht ganz einfachen Löcher gespielt sind, wartet nun eine kleine Erholung an dem kurzen Par 3. Das Grün ist geschützt von einem Grünbunker links, einem Sandbunker vorne rechts sowie einem Bunker hinter dem Grün, sollte der Abschlag zu lang sein. Das Grün sollte dennoch gut erreichbar sein.

Bahn 4: Par 5

Herren: 471 m

Damen: 440 m

Handicap: 15

Es geht weiter mit dem ersten Par 5. Es geht deutlich bergab. Vom Abschlag aus lauert in ca. 190 m Entfernung ein Bunker. Longhitter schaffen es, diesen aus dem Spiel zu nehmen. Rechts ist eine Ausgrenze, die bei starkem Seitenwind und für Slicespieler zum Verhängnis werden kann. Nach dem Bunker macht die Bahn einen 90 Grad Winkel nach rechts. Von dort schafft man es mit dem 2ten Schlag auf das Grün, welches in einer Mulde liegt. Die beiden Fairwaybunker sind hier nur selten im Spiel. Für Weitenjäger ein Birdieloch.

Bahn 5: Par 3

Herren: 132 m

Damen: 107 m

Handicap: 13

Schönes bergab zu spielendes Par 3. Aber Achtung vor dem Grün wartet eines der wenigen Wasserhindernisse auf dem Platz. Das Grün wird vorne komplett von einem Teich verteidigt. Für die meisten reicht ein kleines bis mittleres Eisen, um das nicht allzu große Grün sicher zu erreichen. Rechts und links ist jeweils Rough, aus dem man die Bälle nicht gerne herausspielen möchte.

Bahn 6: Par 5

Herren: 478 m

Damen: 441 m

Handicap: 1

Die längste und schwerste Bahn auf dem Platz, dazu vom Abschlag erst noch leicht bergauf. Auf dieser Bahn werden drei wirklich gute Schläge gebraucht, um das Grün in Regulation zu erreichen. Der Abschlag muss gerade sein, da die Spielbahn rechts und links von dichtem Rough eingerahmt wird. Zusätzliche Erschwernisse sind die Bunker auf der rechten Seite des Fairways, die genau auf Höhe der Landezone des Abschlages liegen. Der zweite Schlag ist ein typischer Transportschlag, der Sie in die Lage versetzen sollte, das Grün mit dem dritten Schlag zu erreichen. Auch der dritte Schlag ist schwer. Das Grün ist vom Fairway einsehbar, wird aber von Wasser links und einem Bunker vorne rechts verteidigt. Zudem kann der Wind eine Rolle spielen, so dass man mit einem längeren als dem für die Distanz üblichen Schläger gut beraten ist. Ein Par ist immer ein gutes Ergebnis!

Bahn 7: Par 4

Herren: 374 m

Damen: 330 m

Handicap: 11

Vom Abschlag aus genießen Sie die wunderschöne Aussicht über den unteren Teil des Golfplatzes. Slicespieler sind hier wieder durch das Aus rechts gefährdet. In der Mitte der Spielbahn wartet ein Bunker, der für die Longhitter zur Gefahr werden kann. Vom Abschlag spielt es sich leicht bergab, bevor es dann mit dem 2ten Schlag wieder leicht bergauf geht. Die meisten Spieler versuchen, das Grün mit dem 2tenSchlag zu erreichen. Die Gefahr lauert links vom Grün mit einem tiefen Bunker und einem kleinen Bunker rechts vor dem Grün, der aber selten ins Spiel kommt. Durch das langgezogene Grün gilt es, sich die Fahnenposition genau anzuschauen, damit es nicht zu einem 20 Meter Putt kommt.

Bahn 8: Par 5

Herren: 443 m

Damen: 387 m

Handicap: 5

Es geht weiter mit dem nächsten Par 5. Longhitter können über das leichte Dogleg rechts abkürzen, dann bleiben, je nach Weite noch 160 - 180 m zum Grün und die Aussicht auf ein Birdie oder Eagle. Doch Vorsicht: Sowohl verzogene als auch zu kurze oder zu lange Abschläge werden mit der Ausgrenze rechts oder dem Wald links bestraft. Wer konservativ spielen möchte, schlägt mit einem Holz drei oder einem Driver in das Dogleg und hat dann noch einen Transportschlag, bevor man mit einem Pitch das Grün erreicht. Das kleine Grün wird von einem Bunker verteidigt und steigt nach hinten leicht an. Gelingt das Vorhaben, winkt ein Birdie.

Bahn 9: Par 4

Herren: 315 m

Damen: 291 m

Handicap: 9

Den Abschluss der ersten 9 Bahnen bildet ein kurzes schönes Paar 4. Gespielt wird das Loch über eine Kuppe, welches das Grün vom Abschlag nicht einsehbar macht. Schafft man es vom Abschlag über die Kuppe, hat man im Sommer manchmal das Glück, dass der Ball bis auf das Grün rollt. Aber Vorsicht, verzieht man den Abschlag nach links, ist man im Aus. Das ist allerdings nur den Longhittern vorbehalten. Die meisten schaffen es nach dem Abschlag mit dem 2ten Schlag sicher auf das Grün. Hier lauern keine großen Gefahren mehr. Ein Bunker rechts vom Grün kommt weniger ins Spiel.

Bahn 10: Par 4

Herren: 314 m

Damen: 309 m

Handicap: 8

Die 2ten 9 Bahnen beginnen mit einem kurzen Par 4. Das Grün ist über eine leichte Kuppe anzuspielen, vom Tee aus ist das Plateau Grün nicht einzusehen. Schafft man es über die Kuppe zu spielen, lauert auf der rechten Seite ein Fairwaybunker. Man sollte sich etwas weiter links orientieren. Das erhöhte nicht sehr große Grün macht das Anspielen nicht ganz leicht. Man sollte sich eher rechts halten, damit man dem Bunker vor dem Grün aus dem Spiel nimmt. Par ist ein sehr gutes Ergebnis.

Bahn 11 Par 3

Herren: 166m

Damen: 100 m

Handicap: 12

Das längste Par 3 auf dem Platz. Das Grün sollte man über die linke Seite des Fairways anspielen, da auf der rechten Seite eine Penalty Area das Grün verteidigt. Aber aufpassen leicht nach links verzogene Bälle landen in einem kleinen Wäldchen und sind nach Fund des Balles nur sehr schwer aufs Grün zu spielen. Hier wartet schnell ein Schlagverlust. Auf dem Grün puttet man leicht bergauf, deshalb sollte man immer unterhalb der Fahnenposition liegen.

Bahn 12: Par 4

Herren: 293 m

Damen: 249 m

Handicap: 10

Das schöne kurze Par 4 ist für Longhitter eine realistische Birdie Bahn. Vom Tee aus schlägt man geradeaus über einen Teich auf das Fairway. Longhitter schaffen es auch leicht über den Fairway Bunker in die Mitte des Fairways. Von da reicht meistens ein Wedge oder kleines Eisen, um das Grün zu erreichen. Hier gilt es aber präzise anzuspielen, da das Grün in zwei Ebenen unterteilt ist. Landet man zu weit links, laufen die Bälle gerne wieder vom Grün herunter.

Bahn 13: Par 4

Herren: 265 m

Damen: 227 m

Handicap: 16

Das kürzeste Par 4 auf dem Platz. Die Bahn macht nach ca. 160 Metern einen 90 Grad Winkel nach links. Vom Tee aus ist auf der linken Seite über die gesamte Spielbahn ein Wald und somit eine Ausgrenze. Hier gilt es den Ball in den Knick zu legen, um dann aus ca. 80 -100 Metern das Grün anzugreifen. Das Grün wird von einem Bunker auf der rechten Seite verteidigt.

Bahn 14: Par 3

Herren: 136 m

Damen: 135 m

Handicap: 14

Dieses Par 3 spielt sich vom Tee bergab. Meistens herrscht hier Rückenwind, also aufgepasst bei der Schlägerwahl. Schnell ist man hier zu lang, dann wartet hinter dem Grün direkt die Ausgrenze. Das großzügige Grün wird rechts von einer Penalty Area und im vorderen Bereich von zwei Bunkern verteidigt. Gerade Schläge sind hier gefragt. Par ist ein gutes Ergebnis.

Bahn 15: Par 5

Herren: 474 m

Damen: 419 m

Handicap: 2

Das letzte Par 5 auf dem Platz. Vom Tee richtet man sich besser etwas nach links aus, da das Fairway nach rechts abfällt. Im Sommer springen die Bälle über den harten Boden gerne nach unten ins Rough. Nach dem Abschlag erfolgt ein Transportschlag in Richtung Grün. Longhitter können bei günstiger Witterung das Grün mit dem 2ten Schlag erreichen. Für die meisten ist es mit dem dritten Schlag gut zu erreichen. Das Grün wird von einem Bunker auf der linken Seite geschützt. Um lange Putts zu vermeiden, gilt es die richtige Entfernung zur Fahnenposition herauszufinden.

Bahn 16: Par 3

Herren: 135 m

Damen: 125 m

Handicap: 18

Das vermeintlich leichteste Loch auf dem Platz. Das Grün liegt leicht erhöht auf einem Plateau. Rechts davon befindet sich ein tiefer Bunker, der das Grün verteidigt und von dem aus es schwieriger ist, die Fahne präzise anzuspielen. Deshalb sollte man sich eher nach links ausrichten. Sollte der Ball dort das Grün nicht treffen, ist der kurze Chip der leichtere Schlag.

Bahn 17: Par 4

Herren: 409 m

Damen: 364 m

Handicap: 4

Ein langes Par 4, welches noch einmal volle Konzentration erfordert. Die Bahn spielt sich leicht nach der Hälfte leicht bergab. Beim Abschlag sollte man sich leicht links ausrichten, um die drei Fairwaybunker aus dem Spiel zu nehmen. Longhitter überspielen die ersten beiden gerne mit ihren Abschlägen. Das Anspielen des Grüns sollte dann über die rechte Seite passieren, da auf der linken Seite das Grün von einem tieferen Bunker geschützt wird. Ein Par ist hier ein gutes Ergebnis.

Bahn 18: Par 4

Herren: 354 m

Damen: 316 m

Handicap: 6

Den Abschluss bildet ein schönes abschüssiges Par 4 Loch mit einem leichten Dogleg nach rechts. Fadespieler freuen sich besonders auf diese Bahn, da man den Ball schön links starten lassen kann und hinter dem Fairwaybunker landen und ausrollen lassen kann. Wird aus dem Fade ein Slice, verschwindet der Ball gerne rechts im hohen Rough mit Bäumen versehen. Die meisten Spieler schlagen geradeaus und halten sich links vom Bunker, haben dann einen etwas längeren 2ten Schlag zum Grün. Das Grün steigt nach hinten an und wird auf der rechten Seite von einer Penalty Area geschützt. Zum Ende ein Par ist ein gutes Ergebnis.

Pay & Play

Pay & Play Platz

Auf der alten Bahn 9 und einem Teil der Driving-Range wurde im Jahr 2010 der öffentliche 6-Loch-Platz eröffnet. Der Platz verfügt über sechs Par 3-Löcher zwischen 41 und 84 m Länge.

Platzordnung & Platzregeln

Aus (R 27 -1)

Die Aus-Grenze wird durch weiße Pfähle markiert (R18.2)

Entfernungspfähle

Entfernungspfähle, die die Meterzahl zum Grün angeben, sowie Markierungspfähle zur Kennzeichnung von Hindernissen oder Boden in Ausbesserung (grün, gelb, rot, blau) gelten als bewegliche Hindernisse (R 15-2) und dürfen straflos entfernt werden.

Entfernungspfähle zum Grünanfang: 1 weißer Ring = 100m, 2 weiße Ringe = 150m, 3 weiße Ringe = 200m

Fahrzeugspuren

Fahrzeugspuren sind Boden in Ausbesserung und dürfen mit einer Schlägerlänge nicht näher zum Grün bessergelegt werden.

Boden in Ausbesserung

Sind durch blaue Pfähle und / oder mit blauen Einkreisungen markiert (R 16.1)

Wintergrüns

Wintergrüns sind in den Monaten, da Sommergrüns bespielt werden, "falsches Grün" (R 13-1.f.). Das Spielen davon ist untersagt. Wintergrüns gelten in einem Radius von 5 Metern um den blauen Pfahl.

Unbewegliche Hemmnisse (Regel 24-2 u. Anhang 1 Teil B Ziff. 1-3)

  • Erleichterung kann in Anspruch genommen werden bei:
  • allen fest eingebauten Rasensprinklern und Bestandteilen der Beregnungsanlage,
  • allen Abschlagstafeln, Bänken, Papierkörben und Ballwaschsäulen,
  • den Schutzhütten 
Erleichterung muss in Anspruch genommen werden bei:
  • allen durch Bänder und Anpflockung kenntlich gemachten Junganpflanzungen.

Entfernungsmessgeräte (Regel 14-3.)

Die Benutzung von Entfernungsmessgeräten, die ausschließlich Entfernungen messen, ist auch bei vorgabenwirksamen Wettspielen, grundsätzlich erlaubt. Bitte beachten Sie die Rahmenausschreibung.

Strafe bei Verstoß gegen eine Platzregel

  • Zählspiel: 2 Strafschläge
  • Lochspiel: Lochverlust

Spielunterbrechung & Wiederaufnahme

Spielunterbrechung:  3 kurze Signaltöne

Wiederaufnahme:      1 langer Signalton

Spielunterbrechung bei Blitzgefahr obliegt der Eigenverantwortung des Spielers (Regel 6-8 a. (II)).

A.N.2013

Eingebetteter Ball - es gilt R 16.3

Erleichterung

Allein dem Stand beeinträchtigende Mäusespuren berechtigen nicht zu strafloser Erleichterung (R 16.1a(1)). Jungpflanzen werden durch Pfähle oder Manschetten kenntlich gemacht und gelten als unbewegliche Hindernisse (R 16.1)

Ball nicht durch das Herausziehen des Flaggenstocks aus dem Loch befördern.

Dropzone

Wenn an Loch 14 der Ball in der Spielverbotszone liegt, ist die Dropzone in der Nähe des Grüns zu benutzen.

Scorekarte Westheim

Scorekarte 18 Loch

Sie können die Scorkarte als PDF Datei herunterladen

oder hier können Sie Ihre Scorekarte mit Ihren persönlichen Vorgaben erstellen.

Scorekarte
spielvorgabe-tabelle

Spielvorgabetabelle

Hier können Sie die Spielvorgaben downloaden:

Der Platz

Bitte reservieren Sie sich unbedingt eine Startzeit über unsere Homepage oder telefonisch zu den angegebenen Zeiten im Sekretariat.

Der Golfclub Marsberg / Westheim liegt sehr zentral in Deutschland an der A 44, 280 - 300 Meter über dem Meeresspiegel und ist das nord/östliche Tor zum Sauerland. Sehr verkehrsgünstig gelegen, werden Sie Lärm vermissen. Während Bussarde, Falken und Milane Sie bei Ihrer Runde beobachten, können Sie sich ganz auf Ihr Golfspiel konzentrieren. Umgeben von einer malerischen hügeligen Kulisse ist es äußerst angenehm zu spielen. Ein vorgelagerter Hügel schützt sehr oft vor vorbeiziehendem Regen und sorgt für ein angenehmes Mikroklima.

Die Aussicht auf das idyllische Sauerland ist wunderschön und auch die Vegetation mit großen und kleinen Bäumen und unzähligen farbenprächtigen Blumen ergänzen das Erlebnis ihres Golfspiels.

Der Platz
Golfplatz mit einer Golffahne

Der Platz ist gepflegt und spielerisch hervorragend. Die leicht hügelige Landschaft lädt ein, das wechselnde Panorama immer wieder auf sich wirken zu lassen.

In Westheim sind Gastspieler gern gesehen und herzlich willkommen, auch an Turnieren teilzunehmen.

Hier freut man sich auf Sie!

Und das Beste: Hier können Sie von Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang jederzeit spielen.

Anzahl der Löcher:18 + 6 Pay and Play
Par:71
Land:Deutschland